Deutsch in der Klasse 5/6

Worauf kommt es an imFach Deutsch - in Klasse 5 und 6?

Liebe Schüler und Schülerinnen, ihr solltet euch klar machen, dass man nicht durch Auswendiglernen oder das Lernen von Regeln ein wortgewandter und schreibfähiger Mensch wird. Viel mehr kommt es darauf an das Lesen, Sprechen und Schreiben auf vielerlei Art und Weise ständig zu tun.
Manche Schüler, die begabt sind und Freude daran gefunden haben, können ja schon vor der Grundschule lesen und schreiben. Wer hat es ihnen beigebracht? Niemand - sie haben es selbst gelernt, weil sie es lernen wollten.
So solltest auch du an die Sache herangehen: Lernen, weil du es willst und weil es dir etwas bringt!

Das Lesen

Am Ende der Klasse 6 wird erwartet, dass jeder schnell und flüssig lesen kann und dabei auch den Sinn des Gelesenen erfasst.
Für die meisten ist es notwendig auch außerhalb des Unterrichts viel zu lesen. Nimm dir vor jeden Monat mindestens ein Buch zu lesen - in den Ferien mehr. Es hilft vielleicht sich eine bestimmte Tageszeit dafür zu reservieren - vielleicht eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen.
Wer nicht gut lesen kann, hat später auch in anderen Bereichen der Schule Probleme, weil er zu lange braucht um z.B. einen Sachtext in Physik zu verstehen.
Auch das Lesen von Zeitungen und Zeitschriften sollte eine zunehmend größere Rolle spielen!

Die Rechtschreibung

Das Thema Rechtschreibung spielt eine große Rolle in der 5. und 6. Klasse. Wer es jetzt nicht lernt, wird in späteren Jahren immer wieder mit den selben Problemen zu kämpfen haben.

Was kannst du selbst tun, wenn du zu denen gehörst, denen die Rechtschreibung schwer fällt?

1. Sorgfältig arbeiten - besonders an den Hausaufgaben.
2. Einen Duden benutzen!
3. Gechriebene Texte von jemandem korrigieren lassen, der die Regeln beherrscht! Denn man macht sonst immer wieder die selben Fehler. Ein schwieriges Wort prägt sich erst ein, wenn man es mehrmals richtig geschrieben hat.
4. Mir Computerprogrammen bestimmte Rechtschreibprobleme üben!
5. Sich Texte oder schwierige Wörter diktieren lassen!

6. Eine aus meiner Sicht noch viel bessere Möglichkeit:

Das Tastschreiben (oder 10-Finger-Schreiben genannt) erlernen! Bei den PC-Programmen, die es dafür gibt, ist man gezwungen ständig richtig abzuschreiben und da fast der komplette deutsche Wortschatz dabei vorkommt, lernt man ganz nebenbei die Rechtschreibung. Außerdem ist es später ein ungeheuer wichtiger Vorteil, wenn man bei der Arbeit am PC die Buchstaben nicht ständig mit dem Auge suchen muss.