Religion in der Klasse 9/10

Wie denken Jugendliche über Religion?

Wenn es in den 70/80er Jahren so aussah, als würden immer mehr Jugendliche das Interesse an Religion verlieren, muss man feststellen, dass sich dieser Trend nicht gehalten hat.
Vielleicht hat es damit zu tun, dass der damalige Fortschrittsglaube in sich zusammengebrochen ist. In der Welt zeichnen sich Probleme ab, die den Menschen ihre Abhängigkeit von einem größeren Ganzen wieder ins Bewusstsein gehoben haben (Globalisierung, Klimakatastrophe, ...).
Man kann sogar sagen, dass Jugendliche verstärkt auf der Suche nach Orientierung sind in einer immer unübersichtlicher werdenden Welt. Diese suchen sie bisher nicht unbedingt bei den Kirchen, wie deutlich aus dem folgenden Schaubild zu einer aktuellen Umfage hervorgeht.
Um so mehr kann der schulische Religionsunterricht dazu beitragen, einen fundierten Überblick über Traditionen und mögliche religiöse Weltdeutungen zu bekommen.